Die 1. Herren hatte als Aufsteiger beim Saisondebüt in der Regionalliga West, mit Borussia Dortmund II am Sonntagnachmittag direkt einem der schwersten Kaliber dieser Klasse als Gegner. Der letztjährige Tabellendritte zeigte dann auch unserem Team welches Niveau diese Klasse hat. Man reiste mit fünf Spielern nach Dortmund und entschied sich vor Ort dann Guang Zhan nur im Doppel einzusetzen und Yang Lei spielte dafür nur die Einzel. Nach den Doppeln dann die erste Ernüchterung, beide Doppel verloren. Guang mit Denis Bekir konnten das Spiele lange offen halten, unterlagen aber am Ende knapp mit 8:11 im Entscheidungssatz. Das neuformierte Doppel Ara Karakulak mit Neuzugang Eren Bekir zeigten ein starkes Spiel, die Routiniers auf Dortmunder Seite, Wencheng Qi und Evgeny Fadeev, holten sich am Ende aber mit 3:1 den Sieg. Damit hatte das Pendel schon deutlich Richtung Dortmund ausgeschlagen, denn bei den nun verbliebenden 8 Einzeln wäre ein Gesamtsieg schon ziemlich überraschend. Im oberen Paarkreuz zeigte Ara an diesem Nachmittag mit einer 1:1 Bilanz das er auch in der Regionalliga weiterhin eine verlässliche Größe ist. Gegen den jungen und sich sehr stark puschenden Wim Verdonschot verlor er knapp in vier Sätzen, gegen Qi konnte er sich aber klar mit 3:1 Sätzen durchsetzen. Yang Lei zeigte im oberen Paarkreuz dann noch keine überzeugende Leistung. Seine Klasse blitzte immer wieder auf, am Ende konnte er aber nur einen Satz gewinnen.Unten dann das Duell von Denis und Eren Bekir gegen Evgeny Fadeev und Tyson Tan Hasse aus Unna, der im Sommer neuer Deutscher Meister der Herren A Leistungsklassen (Amateure von Oberliga bis Regionalliga) wurde. Gegen den „besten Dreier“ der Liga, Evgeny Fadeev, unterlagen Denis und Eren beide in vier Sätzen. Gegen Tyson Tan Hasse setzte sich dann Denis mit 7:11, 11:5, 11:5 und 11:7 klar durch. Eren gewann in einem umkämpften Spiel mit 4:11, 11:3, 15:13, 4:11 und 11:8. Für sein 1. Spiel im TTC Dress aber ein guter Einstand auf dem sich aufbauen lässt. Am Ende stand es 7:3 für die Dortmunder Zweitvertretung. Das 1. Spiel in der Regionalliga war damit zwar verloren, aber der Gegner gehört mit Sicherheit auch zu den drei Topmannschaften am Ende der Spielzeit. Nächsten Samstag geht es dann gegen den TTC indeland Jülich II. Ebenfalls ein Gegner aus dem oberen Tabellendrittel, mal schauen was geht…

Die 2. Herren ging auch im 2. Spiel der Saison bis an das Ende des Spielberichtsbogen. Nach 3 Stunden und 50 Minuten stand das Team aber diesmal ohne Punktgewinn da. Borussia Mönchengladbach setzte sich mit 9:7 und 32:30 Sätzen knapp durch. Dabei ging man nach den Doppeln noch mit 2:1 in Führung. Daniel Leupold und Kevin Mesken, sowie René Neussen und Simon Möller setzten sich jeweils knapp im 5. Satz durch. Oben spielten Daniel und Sebastian diesmal eine 1:1 Bilanz, beide verloren gegen Sascha Madeo. In der Mitte konnten Kevin und René leider auch in dieser Woche keinen Sieg einfahren. Unten gewann Tim wieder beide Spiele deutlich, Simon war auf dem besten Wege dies auch zu erreichen, hatte auch noch einen Matchball, aber verlor am Ende unglücklich mit 11:13 im 5. Satz. Damit vor dem Schlussdoppel 8:7 für Borussia. Leider konnten Daniel und Kevin auch hier einen Matchball im 4. Satz nicht verwerten und verloren dann auch den 5. Satz zum 7:9 Endstand. Hätte, wenn und aber… es hat nicht sollen sein. Mund abwischen und nächste Woche die Punkte in Willich holen.

Am ungeliebten Sonntagmorgen… so beginnen eigentlich alle Spielberichte des TTC in den letzten 40 Jahren die sonntags gespielt werden. Diesmal erwischte es die 3. Herren in Korschenbroich. Nach den Doppeln noch 2:1 geführt, konnte danach nur noch Philipp Spahn ein Einzel gewinnen. Die TTR-Punkte hatten eigentlich einen Sieg der 3. „vorhergesagt“. Die Einzel von Ruth, Michael E. und Michael D. gingen zwar erst im 5. knapp verloren, sonst war das leider deutlich zu wenig. Es kann nur besser werden, am besten am nächsten Samstag gegen TTV E Süchteln-Vorst III.