5. Spieltag und der Oberligaexpress der 1. Herren hielt diesmal am Sonntagmorgen um 11 Uhr in Fröndenberg (Unna). Bei der Fahrkartenkontrolle des Schaffners (OSR Ingo Goßmann) fielen pro Mannschaft je ein Schläger durch. An Ara´s Schläger war ein Belag ein Zehntel Millimeter zu dick, Ersatzmaterial stand kurzfristig nicht zur Verfügung und Ara entschied sich spontan mit dem Schläger von Denis zu spielen. Die beiden teilten sich dann einen Schläger. Der Spieler der Heimmannschaft konnte auf Ersatzmaterial eines anderen Spielers zurückgreifen.

Nach dieser „Aktion“ waren alle hellwach und das Spiel startete mit 17 Minuten Verspätung. Ähnlichkeiten mit der „Bahn“ sind rein zufällig. Steffen und Ara gingen dann wie gehabt zeitgleich an die Tische. Während Steffen am Sonntagmorgen nicht so richtig „warm“ wurde und in den 5ten Satz musste, machte Ara (mit Hilfe Denis Schlägers) mit seinem Gegner kurzen Prozess und gewann sicher zu 5, 5 und 11. Inwiefern Denis an den gewonnen TTR-Punkten beteiligt wird ist nicht bekannt…Steffen war am Ende des 5. Satzes auch wieder da und gewann diesen mit 12:10. In der Mitte konnten sich Gungi und Denis beide nach verlorenem 1. Satz wieder fangen und gewannen je mit 3:1 zum 4:0 Zwischenstand. Unten dann zwei 5 Satz Krimis von Tim und Leon. Während Leon das bessere Ende mit 11:9 für sich entscheiden konnte, hatte Tim am Ende mit 9:11 das nachsehen. Damit 5:1 Zwischenstand nach der 1. Einzelrunde.

Die 2. Einzelrunde startete mit einer überraschenden 4 Satz Niederlage von Steffen, wurde aber in kürzester Zeit durch einen glatten 3:0 Erfolg von Ara (immer noch mit Denis Schläger) zu 2, 1 und 6 wieder ausgeglichen. Auch in der Mitte dann eine Punkteteilung. Während Guang mit einem klaren 3:0 Erfolg den 7 Punkt klar machte, musste Denis eine 3 Satz Niederlage einstecken. Damit 7:3 und im unteren Paarkreuz konnte wie zuletzt frei aufgespielt werden. Tim und Leon blieben aber konzentriert und gewannen sicher mit 3:1 und 3:0 zum 9:3 Endstand.

Fazit: Auch dieser 5te Erfolg in Serie war kein Selbstläufer, keine Mannschaft darf man unterschätzen, dass Team muss weiter voll konzentriert zur Sache gehen.

nach dem 9:3 Sieg in Fröndenberg

Da die Konkurrenz am Wochenende alle Federn gelassen haben, ist die 1. nun die einzige Mannschaft ohne Punktverlust und steht mit 10:0 Punkten und +30 Spielen souverän an der Tabellenspitze.

Die 2. musste bereits am Samstagabend bei der Zweitvertretung des TTC Arsbeck antreten. Zum ersten Mal konnten dabei Vater und Sohn Quade in einer Mannschaft gemeinsam spielen. Beim 8:4 Erfolg konnte vor allem das obere Paarkreuz mit 4:0 Siegen, Holger (2x 3:0) und René (3:1 u. 3:2), die Basis für den Erfolg legen. Die weiteren Punkte holten Torsten (1), Michael E. (1) und Norbert (2). Norbert konnte damit zum zweiten Mal in Folge zwei Einzelsiege einfahren. Die 2. liegt damit aktuell auf dem 2. Tabellenplatz der Kreisliga. Nächste Woche geht es zuhause gegen den Tabellenführer TuS Rheydt-Wetschewell III.

Die 4. konnte sich beim Saison-Heimspieldebut gegen den TTC SJ Hückelhoven mit 7:5 durchsetzen. Die Punkte holten Karl (1), Stefan V., Marco und Tim (je 2). Marco brachte damit das Kunststück fertig, in den bisherigen 6 Einzeln keinen Satz abzugeben. Die 4. damit auf dem Weg ins obere Mittelfeld der 1. Kreisklasse.

Die 5. machte gegen DjK SF 08 Rheydt II beim 9:0 kurzen Prozess. Nach nur 90 Minuten konnten Frank, Jan und Hans-Dieter einen klaren 9:0 Erfolg einfahren. 27:2 Sätze und 314:169 Bälle zeigen die deutliche Überlegenheit. Damit rückt die 5. auf Platz 3 der 3. Kreisklasse vor.

Die Jungen 15 Mannschaft musste am Samstagnachmittag zuhause gegen den TTC BW Breyell II antreten. Beim 2:6 konnten diesmal nur Jan und Henrik Einzelsiege einfahren. Weiter geht´s bereits am nächsten Samstag mit einem weiteren Heimspiel gegen die TTF Füchse Myhl.