Am 3. Spieltag ging es für die 1. Herren am Sonntagmittag nach Refrath (Bergisch Gladbach). Die Gastgeber konnten zum Heimspieldebüt, genau wie unser Team, in Bestbesetzung antreten. Damit war von vornherein klar, dass dies ein sehr enges Spiel werden würde.

Im Refrather Hexenkessel, indem von unserer Seite nur fünf Zuschauer erlaubt waren, startete dann das Spiel pünktlich um 14 Uhr mit den beiden Einzeln im oberen Paarkreuz. Steffen konnte dabei das Nachwuchstalent Marco Stefanidis klar in drei Sätzen bezwingen. Ara hatte mit Jakob Eberhardt deutlich mehr Probleme und verlor die ersten beiden Sätze jeweils mit zwei Bällen Unterschied. Danach hielt Ara aber gegen Eberhardt, der sich immer wieder lautstark und fäusteballend aufputschte, genauso dagegen und gewann die folgenden drei Sätze zum 3:2 Endstand. In der Mitte dann die erwarteten schweren Partien. Guang führte gegen Pfabe schnell mit 2:0 und auch Denis lag gegen Lüke mit 2:1 vorne. Beide konnten dies aber nicht nach Hause bringen und verloren beide mit zwei Bällen Unterschied im fünften Satz. Guang hatte dabei sogar noch 2 Matchbälle… Im unteren Paarkreuz waren Tim und Leon vom Papier her auf Augenhöhe mit Marc Hecht und Simon Eberhardt. Auch hier gab es wieder zwei 5-Satz-Krimis die diesmal aber zugunsten von Tim und Leon ausgingen.

Damit 4:2 Zwischenstand nach der 1. Einzelrunde.

In der 2. Einzelrunde konnten Steffen und Ara an die vorher gezeigten Leistungen anknüpfen und gewannen klar und deutlich mit 3:0 und 3:1. Damit fehlte noch ein Einzelsieg zum Matchgewinn bei noch vier ausstehenden Einzeln. Guang hatte sich im Vorfeld schon Gedanken über den Gegner, Jan Lüke, gemacht, da er bereits vor vier Jahren gegen ihn verloren hatte. Aber… Gungi war nun noch erfahrener als damals und gewann klar mit 3:0. Damit wurde der wichtige siebte Punkt frühzeitig eingefahren. Denis hatte in den bisherigen Spielen im TTC-Trikot noch nie beide Einzel verloren, musste aber heute auch im 2. Spiel wieder in den 5. Satz und verlor dort knapp zu sieben…

Tim und Leon kämpften dann noch beide für einen höheren Mannschaftssieg und ihre persönliche Bilanz. Es lief aber bei beiden nicht mehr 100%tig rund und Tim verlor in fünf und Leon in vier Sätzen. Mit 7:5 wurde der 4. Sieg im 4. Spiel nach einem harten Stück Arbeit eingefahren. Nächste Woche ist nun spielfrei, bevor es dann am Sonntag, den 27.09.2020 zum Spiel nach Fröndenberg (Kreis Unna) geht.

Bereits am Samstagabend musste die 2. Herren in Hochneukirch antreten. Vom Papier her eine ausgeglichenen Partie bei der am Ende die Gastgeber aus Hochneukirch mit 7:5 die Nase vorne hatten. Im oberen Paarkreuz konnte nur Sebastian ein Einzel gewinnen, in der Mitte gingen René und Torsten in der 1. Einzelrunde leer aus konnten aber in der 2. Einzelrunde jeder ihr Spiel gewinnen. Unten zeigte Michael mit zwei 3:2 erfolgen gegen die „Coumans Brothers“ eine starke Leistung. Mehr gab es leider an diesem Abend nicht in Hochneukirch zu holen…

Die 4. Herren versuchte zeitgleich ihr Glück beim TV Schwanenberg. Doch trotz Einsatzes des Urlaubrückkehrers Stefan Vahlhaus, verlor die Mannschaft mit 3:9. Die Punkte holten Marco mit zwei klaren 3:0 erfolgen und Toni mit einem 3.2.