Am 5. Spieltag hatte die 1. mit dem TTV 1951/66 Stadtallendorf erstmals eine Mannschaft aus Hessen zu Gast an der Dülkener Straße. Die Gäste waren zum Doppelspieltag ins Rheinland ohne die etatmäßige Nr. 1, Richard Vyborny, angereist, hatten aber trotzdem eine spielstarke Mannschaft am Start. Mit dem 26-jährigen Finnen Miikka O’Connor war auch ein „Social-Media-Star“ mit angereist. Miikka ist einer der Gründer von Pongfinity, einem Youtube-Kanal mit derzeit mehr als 3 Mio. Abonnenten. Auf dem Kanal zeigen O’Connor und seine beiden Mitgründer lustige und trickreiche Tischtennis-Moves.

Aber nun zum Spiel. Erstmal konnten beide Doppel gewonnen werden, so dass man schon mal mit einem beruhigenden 2:0 in die Einzel gehen konnte. Ara, Lei und auch Denis ließen dann in ihren Einzel den Gästen so gut wie keine Chance und gewannen sicher mit 3:0, 3:0 und 3:1. Eren hatte mit Miikka dann allerdings einen Gegner der nicht nur für „die Galerie“ spielen kann, sondern auch mit seinem druckvollen Spiel immer wieder dagegen halten konnte. Im 5. Satz unterlag dann Eren leider denkbar knapp mit 9:11. Im Anschluss konnte die Führung aber wieder weiter ausgebaut werden. Ara gewann klar mit 3:0 gegen Linnenkohl, damit war bereits der 6. Punkt erreicht und der 1. Regionalliga-Heimsieg vor rund 25 Zuschauen sichergestellt. Lei führte danach gegen Gasio sicher mit 2:0, ließ sich aber die Durchgänge drei und vier jeweils mit 9:11 stehlen, bevor er den 5ten dann mit 11:7 für sich entscheiden konnte. Nun musste Denis gegen Miikka O´Connor, konnte nicht ganz seine beste Leistung abrufen, im Gegensatz zu Miikka und unterlag 1:3. Eren machte danach aber kurzen Prozess und gewann klar mit 3:0 zum 8:2 Endstand. Damit steht die 1. mit 5:3 Punkten erstmal auf Platz 3 der Regionalliga West. Nächste Woche geht es zum 1. Auswärtsspiel Auswärtspiel nach Hessen zum Mit-Aufsteiger TG Langenselbold.

Die 3. Herren hatte sich gegen die favorisierte Mannschaft von VfL Borussia Mönchengladbach III im Vorfeld nicht viel ausgerechnet. Man lag auch schnell mit 2:5 hinten, bevor man durch vier Einzelsiege in Folge überraschend 6:5 führte. Leider folgten im Anschluss drei Niederlagen bevor Ruth mit einer nervenstarken Leistung gegen Michael Hartkopf nochmal auf 7:8 aufschließen konnte. Im Schlussdoppel war dann allerdings die Luft raus, Torsten und Michael E. unterlagen 0:3 zum 7:9 Endstand. Die Punkte holten Michael E (1), Torsten (1), Michael D. (1), Philipp (1) und Ruth (2). Dazu noch das Doppel Michael D. / Ruth.

Bereits am Samstagnachmittag überrollten die Nachwuchsmannschaften die Gäste vom TTC Korschenbroich und TSV Kaldenkirchen. Die Jungen 15 (Jan, Tom und Jaron) siegten gegen Korschenbroich klar mit 8:2, die Jungen 19 (Henrik, Vincent und Phil) toppten das Ergebnis noch und gewannen 9:1 gegen den TSV Kaldenkirchen.